Verfasst von: Andreas Icha | 13. August 2022

Buch-Tipp: Sempre Italia

Ich muss sagen, das Buches hinterließ bei mir einen großartigen ersten Eindruck. Ein Kunst-Band mit Abdrucken eines großen italienischen Malers? Eine 400 Seiten dicke Schwarte in trotzdem überschaubar, komkpatem Format. Ob es auch inhaltlich hält, was es äußerlich verspricht?

Für immer Italien!

Von der farbenfrohen Küste der Cinque Terre zu den beschaulichen Häfen der Äolischen Inseln, von der beeindruckenden Renaissancearchitektur in Florenz zu den besten Gnocchi Roms: Dieser Reisebildband ist eine Hommage an gehobene Reisen durch das Land von Kunst und Genuss, verfasst von der Bestsellerautorin und Italienkennerin Frances Mayes.

Weiterlesen …
Verfasst von: Andreas Icha | 10. August 2022

Buch-Tipp: Ford GT

Schon alleine die Aufmachung macht Lust auf’s Schmökern in diesem umfassenden Werk. Sehr detailliert beleuchtet Preston Lerner die Menschen, die Politik, die Technologie und das Rennen hinter dem werkseitig unterstützten Programm, das 1966 und 1967 zu aufeinanderfolgenden Siegen in Le Mans führte.

Die gesamte Geschichte des Ford GT – von den Anfängen zu den Siegen in Le Mans. Das Buch zum 50-jährigen Jubiläum der letzten Rennsaison des legendärsten aller Rennwagen: Ein Traumauto, in das im Grunde niemand passte. Moderne Varianten sind größer, bequemer, schwerer geworden. Der originale Ford GT40 hat seine Größe dagegen in seinen Erfolgen: 1966, 1967, 1968 und 1969 Sieger in Le Mans, entgegen jeder Erwartung und trotz des Erfahrungsvorsprungs bei Ferrari und Co. Erfahren Sie die gesamte Geschichte dieses bahnbrechenden Erfolges, vom rebellischen Henry Ford II, der, über Ferrari verärgert, seinen Konstrukteuren nur eine Aufgabe gestellt hat: »Gewinnt Le Mans, demütigt Ferrari Kosten spielen keine Rolle.« Mit historischen Fotografien von Dave Friedman, dem offiziellen Fotografen von Shelby American.

Der legendäre Ford GT – eine detaillierte Story von Preston Lerner
Weiterlesen …
Verfasst von: Andreas Icha | 6. August 2022

Buch-Tipp: Fahrzeug-Geheimnisse der DDR

Oft belächelt, doch durchaus kreativ waren Erfinder, Tüftler und Enthusiasten in der DDR, die erstaunliche Projekte realisierten und unglaubliches auf die Räder stellten.

Viel Neues oder Vergessenes aus der DDR-Geschichte für Technikinteressierte: Da war weit mehr als nur Trabi oder Wartburg
Zugegeben, es musste meist improvisiert werden. Zudem wurde in Hinterhöfen oder Garagen erfunden und entwickelt. Die Ergebnisse waren aber aufregend, auch wenn sie oft nicht den Weg in die Serienproduktion fanden und häufig nur Insidern bekannt wurden. Beispiele sind Trabis mit 80 PS, ein Auto mit drei Motoren, das Flugzeug mit Trabant-Motor. Dann gab es noch »Lumpenreifen«, die Geheimmission Riga und, und, und

Erfinder, Tüftler und Enthusiasten gab es auch in der DDR
Weiterlesen …
Verfasst von: Andreas Icha | 30. Juli 2022

Buch-Tipp: Schinken-Käse-Toast und seine Freunde

Leckere, schnelle Küche, Genuss ohne große Vorbereitung. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten der Zubereitung. Kein Wunder, dass Sandwiches & Co. so beliebt sind.

Bastien Petit, erfolgreicher Blogger aus der Heimat des legendären Kult-Sandwiches Croque Monsieur – welches 1910 in einer Pariser Brasserie erfunden wurde – sorgt Seite um Seite dafür, dass uns das Wasser im Mund zusammenläuft. Seine Kreationen sind genauso spektakulär wie einfach zuzubereiten das schwierigste Kapitel des Buchs bleibt die Entscheidung: Was kommt zuerst in den Ofen?

Welche Freunde hat der Schinken-Käse-Toast wohl?
Weiterlesen …
Verfasst von: Andreas Icha | 23. Juli 2022

Buch-Tipp: HARLEY-DAVIDSON – Biker-Träume aus Milwaukee

Harley-Davidson war schon immer mehr als eine Motorradmarke: Fahrern und Fans steht der Name für ein Lebensgefühl, für eine exklusive Art der Entspannung, für die Flucht aus dem Alltag – vielen ist er Synonym für Freiheit. Das gilt jetzt bereits seit mehr als 110 Jahren. Nur wenige Motorradhersteller erwecken bei ihren Kunden derart große Loyalität und Begeisterung wie Harley-Davidson.

Hunderttausende von Motorradfahrern lassen sich die beiden Familiennamen, aus denen die Firmenbezeichnung zusammengesetzt ist, in die Haut tätowieren, und die Nachbildung des Holzschuppens, in dem das erste Motorrad gebaut wurde, ist eine veritable Pilgerstätte. 1903 wird das Unternehmen gegründet. Die Namen der vier Gründerväter lauten William S. Harley und Arthur Davidson, dazu kommen die Brüder William A. und Walter Davidson. – der Beginn einer sagenhaften Erfolgsgeschichte!

Wovon Biker träumen? Von einer Harley Davidson!

„Biker-Träume aus Milwaukee“ entführt Sie in die Welt der Kultmotorräder – mit viel Wissenswertem und reichlich Anekdoten und vor allem mit einer Fülle wunderbarer Fotos. Erleben Sie den Weg von den Anfängen in einem Schuppen in Milwaukee über legendäre Modelle mit den berühmten Motoren-Spitznamen Knuckelhead, Pan- und Shovelhead hin zu den aktuellen Sportster, Electra Glide, Fat Boy und V-Rod – und den topmodernen Street-Modellen und dem aufregenden Elektro-Experiment LiveWire. Dazu kommen ausgefallene Umbauten und Prototypen, Dreiräder und Tuning-Highlights.

Weiterlesen …
Verfasst von: Andreas Icha | 16. Juli 2022

Buch-Tipp: Motor Legenden – ELVIS PRESLEY

Zu Autos pflegte Elvis Presley ein besonderes Verhältnis: Mal kaufte der „King“ gleich mehrere Dutzend Cadillacs auf einmal, mal verschenkte er einen Cadillac an eine ahnungslose Passantin. Im Laufe der Jahre besaß Elvis zwischen 100 und 400 Fahrzeuge, die mit teils opulenten Sonderausstattungen einen Wert von mehreren Millionen Dollar hatten. Aber auch Motorräder fanden sich im Fuhrpark des Musikers.

Filmjournalist Siegfried Tesche widmet sich dem Phänomen Elvis Presley und seiner Leidenschaft für Fahrzeuge. Neben der Musikkarriere und dem Privatleben des Stars stehen auch die wichtigsten seiner insgesamt 31 Filme im Mittelpunkt des Buches.

Weiterlesen …
Verfasst von: Andreas Icha | 9. Juli 2022

Buch-Tipp: MERCEDES-BENZ – The 300 SL Book

Wenn jemand nach einer automobilen Ikone gefragt wird, steht ein Mercedes-Benz SL ganz weit vorne in der Liste. Schönheit, Charisma und Benzingeruch schwingen im Einklang.

Starfotograf René Staud zelebriert mit seinen brillianten Fotos die 70-jährige Modellgeschichte des Mercedes 300 SL – von den legendären Rennwagen aus dem Jahr 1952 bis zu den trendigen Versionen von heute. Ein opulentes Denkmal für eines der bekanntesten Classic Cars aus Stuttgart.

Dass Technik zu Kunst werden kann, beweist diese Sportwagenikone vom ersten Mercedes 300 SL bis zu seinen aktuellen Nachfolgern. Und wer könnte den Korso wegweisender Automobile besser in Szene setzen als der Starfotograf René Staud, dessen stimmungsvolle wie sinnliche Aufnahmen jeden Autoliebhaber begeistern. Staud inszeniert in „Mercedes-Benz. The 300 SL Book“ alle 7 SL Generationen vom 1952 Prototyp bis zum brandneuen Mercedes-AMG SL63.

Mercedes-Benz - The 300 SL Book, Staging and Photography by René Staud, Texts by Jürgen Lewandowski, erschienen im April 2022 im teNeues Verlag, www.teneues.com, © René Staud
Zum 70er eine überarbeitete Neuauflage des wunderbaren Bildbandes
Weiterlesen …
Verfasst von: Andreas Icha | 6. Juli 2022

Buch-Tipp: Eberhard Mahle

Eberhard Mahle trug nicht nur den Namen eines weltbekannten Automobil-Zulieferers, er war auch ein erfolgreicher Rennfahrer. Zwischen 1954 und 1968 bestritt er Rallyes und Rennen auf dreizehn verschiedenen Automarken. Er errang 150 Siege und mehrere Meistertitel. Mit der Europa-Bergmeisterschaft auf Porsche im Jahr 1966 gewann er den ersten internationalen Titel für den 911 und legte den Grundstein für dessen Erfolg. Diese Biografie blickt auf das Leben und die Rennfahrerkarriere des im Dezember 2021 verstorbenen Eberhard Mahle – von seinen Fans liebevoll „Ebs“ genannt – zurück, dessen Weg an die Spitze auch von Rückschlägen nicht verschont blieb.

Weiterlesen …
Verfasst von: Andreas Icha | 4. Juli 2022

Buch-Tipp: Classic Cars Review

Der Untertitel des Buches verrät bereits einiges – THE BEST CLASSIC CARS ON THE PLANET.

Galt die Liebhaberei für in die Jahre gekommene Automobile jahrzehntelang als verschrobenes Hobby besonders wohlhabender, älterer Herren, zieht sie heute ein immer breiteres und jüngeres Publikum an.

Veranstaltungen wie die Mille Miglia in Italien, das Festival of Speed im englischen Goodwood oder Pebble Beach in den USA erfreuen sich einer immer größer werdenden Beliebtheit und erreichen von Jahr zu Jahr stetig wachsende Zuschauerzahlen. Diesem Phänomen will das Buch Classic Cars Review Rechnung tragen und zeigt in opulenter Optik eine Sammlung der schönsten, spannendsten und exklusivsten Young- und Oldtimer-Fahrzeuge, die es bisher nur auf besagten Veranstaltungen, im Museum oder hinter verschlossenen Türen privater Sammlungen zu sehen gab. Ein Concours d’Élégance in Buchform sozusagen.


© Classic Cars Review – The Best Classic Cars on the Planet, published by teNeues, http://www.teneues.com. FERRARI, 166 MM Spider, 1953,
Photo © Tom Haxson/courtesy of RM Sotheby’s & Classic Driver
Weiterlesen …
Verfasst von: Andreas Icha | 2. Juli 2022

Buch-Tipp: DER GROSSE BMW EXPERTENTEST

Wieder angesagt: Quizfieber im Themenbereich Technik! Hier können alle Experten und die, die es werden wollen, ihr Wissen auf die Probe stellen entweder für sich selbst oder in geselliger Runde.

Aufgeteilt in unterschiedliche Themenbereiche, müssen in jedem Band der Reihe 100 Fragen beantwortet werden. Als Hilfestellung gibt es jeweils vier Multiple-Choice-Antworten, deren ausführlichen Erläuterungen im Lösungsteil für zusätzliche Aha-Momente sorgen. Erfolgsautor Roland Löwisch fragt Fachwissen über Automobile und Motorräder der Kultmarke aus München ab.

Dies ist ‚Der große BMW Expertentest‘ von Roland Löwisch
Weiterlesen …

Older Posts »

Kategorien