Verfasst von: Andreas Icha | 28. März 2020

Mercedes-AMG GLE 63 4MATIC+ Coupé

Der GLE aus der AMG-Schmiede versteht sich als High-Performance SUV-Coupé. Die AMG-spezifische Kühlerverkleidung identifiziert diesen GLE als Mitglied der Affalterbacher Modellfamilie.

Exterieur – AMG-Merkmale

Das Frontschürzen-Design nennt sich Jet-Wing – ebenfalls ein AMG-Merkmal. Einige Anbauteile sind in Wagenfarbe lackiert – Frontschürze, Seitenschweller, Außénspiegelgehäuse, etc.

Der AMG GLE rollt serienmäßig auf 21-Zoll-Leichtmetallrädern daher – die S-Variante sogar auf opulenten 22-Zöllern.

Ein markanter, in schwarz gehaltener Diffusor ziert das Heck. Die AMG-Abgasanlage endet in zwei eckigen, hochglänzend verchromten Doppelendrohrblenden. Dieses sind bei der S-Variante geriffelt ausgeführt.

Interieur – progressiv, elegant und ästhetisch.

Die Alu-Schaltpaddles ergänzen das AMG Performance-Lenkrad, um den GLE präzise durch die Kurven zirkeln zu können.

Die Mittelkonsole enthält ein AMG-spezifisches Bedienelement mit zusätzlichen Schaltern, mit denen sich das 3-stufige ESP, der manuelle Getriebemodus, die adaptive Verstelldämpfung, die optionale AMG Performance Abgasanlage und das Fahrzeugniveau steuern lassen.

Die mit Nappa bezogenen AMG-Sitze bieten hervorragenden Seitenhalt. Die S-Version kennzeichnet graue Sicherheitsgurte und silbergraue Kontrastnähte in den Sitzen. Die individuell einstellbare Ambiente-Beleuchtung ist in beiden Varianten zu finden.

4-Liter V8-Biturbo-Benziner

Der 4,0-Liter-V8-Biturbomotor ist im neuen GLE 63 Coupé in den Leistungsstufen 571 und 612 PS erhältlich – beide ausgestattet mit einem integrierten EQ Boost Startergenerator. Die Kombination aus Starter, Lichtmaschine und Elektomotor ist zwischen Motor und Getriebe eingebaut. Kurzzeitig liefert diese Einheit zusätzliche 22 PS sowie 250 Nm Drehmoment. Für erhöhte Effizienz hat Mercedes-AMG die V8-Motoren zudem mit einer Zylinder-Abschaltung ausgestattet – das reduziert den Verbrauch.

Der 4-Liter V8-Biturbo-Benziner mit bis zu 612 PS verhilft dem AMG GLE zu phantastischen Fahrleistungen

Fahrwerk für Fahrfreude

Die AMG Active Rice Control gleicht Karosseriebewegungen präzise aus. Dadurch bleibt das Handling auch in sportlichen Grenzbereichen exakt kontrollierbar und äußerst direkt.

Die sieben Fahrprogramme von AMG Dynamic Select lauten:

  • Comfort“: Komfortables und verbrauchsoptimiertes Fahren, unter anderem durch frühes Hochschalten. Fahrwerk und Lenkung sind komfortbetont abgestimmt.
  • Sport“: Sportliche Ausprägung durch agileres Ansprechen auf Gaspedalbefehle, verkürzte Schaltzeiten, früheres und präziseres Zurückschalten durch Zwischengas. Dynamischere Abstimmung des Fahrwerks.
  • Sport+“: Extrem sportliche Ausprägung durch noch agilere Gasannahme, Zwischengas bei Zurückschaltungen sowie gezielte Momenteneingriffe beim Hochschalten mit Zylinderausblendung für optimale Schaltzeiten. Erhöhte Leerlaufdrehzahl für schnelleres Anfahren. Fahrwerk, Lenkung und Antriebsstrang sind noch dynamischer abgestimmt.
  • Individual“: Individuelle Anpassung von Antrieb, Getriebe, AMG DYNAMICS, Fahrwerk und Abgasanlage. Außerdem steht hier in den Antriebseinstellungen „Reduced“ und „Moderate“ auch die Segelfunktion zur Verfügung.
  • RACE“ (Exklusiv in der S-Variante): Das Fahrprogramm „RACE“ ist für hochdynamische Fahrten auf abgesperrten Rennstrecken konzipiert. Hier sind alle Parameter auf maximale Performance getrimmt.
  • Trail“: Sicheres Fahren bei maximaler Performance auf weichen, schlammigen oder rutschigen Untergründen durch Anpassung der Gasannahme, der Kraftverteilung und des Fahrwerks. Das Fahrzeug wird auf erhöhtes Niveau eingestellt. Ab 70 km/h senkt sich das Fahrzeug automatisch wieder ab.
  • Sand“: Die Einstellungen des Fahrwerks sowie des Allradantriebs 4MATIC+ werden für einen sportlichen Einsatz auf feinem, losen Untergrund vorgenommen. Das Fahrzeug wird auf erhöhtes Niveau eingestellt. Ab 70 km/h senkt sich das Fahrzeug automatisch wieder ab.

Diese Programme können mit der Agilitätsregelung AMG Dynamics verknüpft werden – die Agilitätsfunktionen „Basic“, „Advanced“, „Pro“ und „Master“, deren Funktionsweisen vom jeweiligen Fahrprogramm automatisch angewählt werden. In den Offroad-Fahrprogrammen „Trail“ und „Sand“ kommen noch die Stufen „Traction“ und „Slide“ hinzu, wenn das ESP ® ausgeschaltet wird.

Automatik-Schaltbox mit 9 Gängen

Zwischen dem 4-Liter V8-Biturbo und dem hochsensiblen Fahrwerk sortiert ein automatisches 9-Gang-Getriebe die Übersetzung. Die Highlights der Schaltbox:

  • Anpassung der Schalt-Kennlinie an das ausgewählte AMG DYNAMIC SELECT Fahrprogramm
  • im manuellen Modus „M“ reagiert das Getriebe unmittelbar auf manuelle Schaltbefehle des Fahrers – der Triebstrang reagiert präzise und setzt die Befehle blitzschnell um
  • das Kurzzeit-M-Programm ermöglicht einen spontanen Wechsel in den manuellen Modus „M“ – einfach durch Betätigen der Schaltpaddles
  • automatische Zwischengasfunktion beim Herunterschalten: dieser Effekt ist in den Fahrprogrammen „Sport“, „Sport+“ und „RACE“ (Exklusiv in der S-Variante) automatisch aktiv
  • ECO Start-Stopp-Funktion im Fahrprogramm „Comfort“ automatisch aktiv
  • „Segel“-Funktion im Fahrprogramm „Individual“ aktivierbar

Allrad für optimierte Performance

Der performance-orientierte Allradantrieb sorgt durchgehend für ein bestmögliches Verhältnis von Dynamik, Traktion und Effizienz. Eine elektromechanisch geregelte Kupplung verbindet die ständig angetriebene Hinterachse variabel mit der Vorderachse. Die bestmögliche Drehmomentverteilung wird – je nach Fahrsituation und Fahrerwunsch – laufend berechnet. Die Überblendung von Heck- zu Allradantrieb und umgekehrt erfolgt kontinuierlich, da die intelligente Steuerung in die gesamte Fahrzeug-Systemarchitektur eingebunden ist.

Zur weiteren Verbesserung von Traktion und Dynamik besitzen GLE 63 Coupé und GLE 63 S Coupé serienmäßig ein elektronisch gesteuertes Sperrdifferenzial an der Hinterachse.

Schnell auch beim Bremsen

Entsprechend der hohen Leistungswerte und der damit verbundenen Performance verfügen die neuen GLE 63 Coupé Modelle über eine groß dimensionierte Hochleistungs-Verbundbremsanlage mit 6-Kolben-Festsätteln und 400 x 38-mm-Bremsscheiben vorne sowie 1-Kolben-Faustsätteln und 370 x 32-mm-Bremsscheiben hinten. Die S-Variante zeichnen rote Bremssättel aus, während die Basis-Variante graue Bremssättel trägt.

Mercedes-AMG GLE 63 S 4MATIC+ Coupé –> mehr Impressionen

Daten im Überblick

 Mercedes-AMG GLE 63 4MATIC+ CoupéMercedes-AMG GLE 63 S 4MATIC+ Coupé
Motor4,0-Liter-V8 mit Biturboaufladung und integriertem EQ Boost Startergenerator4,0-Liter-V8 mit Biturboaufladung und integriertem EQ Boost Startergenerator
Hubraum3.982 cm33.982 cm3
Leistung420 kW (571 PS) bei 5.750-6.500/min+ 16 kW (22 PS) aus EQ Boost Startergenerator450 kW (612 PS) bei 5.750-6.500/min+ 16 kW (22 PS) aus EQ Boost Startergenerator
Max. Drehmoment750 Nm bei 2.250-5.000/min850 Nm bei 2.500-4.500/min
AntriebAllradantrieb AMG Performance 4MATIC+ mit vollvariabler MomentenverteilungAllradantrieb AMG Performance 4MATIC+ mit vollvariabler Momentenverteilung
GetriebeAMG SPEEDSHIFT TCT 9G GetriebeAMG SPEEDSHIFT TCT 9G Getriebe
Kraftstoffverbrauch
kombiniert
12,5-12,2 l/100km12,5-12,2 l/100km
CO2-Emissionen kombiniert284-276 g/km284-276 g/km
Beschleunigung 0-100 km/h4,0 s3,8 s
Höchstgeschwindigkeit
(elektr. abgeregelt)
250 km/h280 km/h


Text: Andreas Icha, Fotos: Mercedes-Benz Media


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: